Lemnos-Amazonen

Neue Entdeckungen - Forschungskampagne 2003

Ziel dieser Forschungsreise war es, die bereits im Vorjahr gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen. Zu diesem Zweck wurden die bedeutsamen prähistorischen Fundplätze Poliochni, Myrina und Ifestia (Hephaistia) eingehend untersucht. Hinzu kamen neue Entdeckungen - der heilige Berg Kakavos und die Kulthöhle von Kavirio.

Der heilige Berg Kakavos
Die Kultstätte am Gipfel des Kakavosberges befindet sich in einer Grotte, welche offensichtlich seit prähistorischer Zeit als Kultplatz diente. Die Decke der Grotte besteht aus unzähligen rundlichen Mulden. Der Kultraum selbst wirkt wie ein Uterus, so ist auch wenig verwunderlich, dass die Kapelle der Panagia (Muttergottes) geweiht ist, wohl in direkter Nachfolge zur vorchristlichen allmächtigen Muttergöttin.
Kultheiligtum am heiligen Berg Kakavos
Kultheiligtum am heiligen Berg Kakavos

Die Kulthöhle von Kavirio
Im Nordosten der Insel direkt unter den Bauresten des Kabirenheiligtums befindet sich auf Meereshöhe die sogenannte Höhle des Philoktet. Lage und Aussehen der Höhle sowie die uralte mythologische Tradition sind aussagekräftige Zeichen dafür, dass diese Höhle schon in prähistorischer Zeit kultische Bedeutung innehatte.
Die Kulthöhle von Kavirio
Der meerseitige Zugang zur Kulthöhle von Kavirio
Unsere neuesten Entdeckungen von prähistorischen Kultplätzen, dem Bergheiligtum Kakavos und der Kulthöhle von Kavirio, zeugen von der Verehrung der allmächtigen Muttergöttin - einem prägnanten Merkmal matriarchaler Kultur. Die Entdeckung von weiteren prähistorischen Felszeichnungen und -gravuren an verschiedenen Fundorten auf Lemnos verdichten unseren Wissensstand über die matriarchale Lemnos-Kultur, und sie liefern uns wertvolle Erkenntnisse über die bildlichen Ausdrucksformen.
Die neuesten Funde in den Zentren der matriarchalen Amazonenkultur auf Lemnos, Myrina und Poliochni, bilden weitere Mosaiksteine zur Rekonstruktion ihrer Geschichte.

INHALT
Inhalt
=> Zurück   ***   => Amazonenforschung
INHALT
Inhalt